Ostertorte {Schokoladeneier / Ganach / Preiselbeeren / Guinness}

ZfK_Schokoostertorte_01

Ostern steht vor der Tür, der Frühling hat uns mal wieder im Schlaf überholt und so langsam suggeriert uns das Wetter, dass der Sommer schon anklopft. Spätestens jetzt können wir uns Frühling und Ostern nicht mehr entziehen. Karotten, Eierlikör, Vanille, erste Erdbeeren und Rhabarber überall wo man hinschaut. Warum nicht einmal etwas anderes zu Ostern backen? Eine Ostertorte, die unglaublich schokoladig und schön herb ist! Nach fast vierzig Tagen ohne Schokolade habe ich ein wahnsinniges Verlangen nach dunkler Schokolade. Im Supermarkt schmachte ich seit Wochen fast jede Tafel an und male mir aus, was man mit zartbitterer Kuvertüre so alles anstellen könnte. Hier kommt nun also die Antwort – eine super schokoladige Ostertorte.

Mein ganz persönlicher Favorit zu einer herben dunkeln Schokoladenganache ist der Guinnessboden, den ich immer wieder gerne backe. Er ist super saftig, wie ein Brownie und ebenfalls eher herb als süß. Ein Ostertörtchen also mal anders. Der Guinnessboden stammt aus der Herbst-Ausgabe des Magazins „Sweet Dreams“ (klick) (September/Oktober 2015). 

ZfK_Schokoostertorte_02

Zutaten für die Böden

  • 360ml dunkles Bier (ich habe entsprechend der Empfehlung im Rezept Guinness verwendet)
  • 340g Butter
  • 160g Kakaopulver
  • 4 Eier
  • 4 Tl Vanilleextrakt
  • 360g Creme fraîche
  • 360g Mehl
  • 560g Zucker
  • 1 Tl Salz
  • 4 Tl Backpulver
  • 4 El Kakaonibs

Zutaten für die Fruchtfüllung

  • 6 El Preiselbeeren (ich bevorzuge - in alter Familientradition - die von Wernberger)

Zutaten für die Ganache (Schokoladencreme)

  • 400g Schlagsahne
  • 400g zartbittere Schokolade

Zutaten für die Dekoration

  • Grüner, essbarer Rasen
  • Ostereier, z.B. mit Zuckerguss überzogene Schokoladeneier

Zubereitung

Am Tag bevor die Torte gefüllt und verziert wird, die Schokolade grob hacken, in eine Schüssel geben und mit der kurz aufgekochten Sahne übergießen. Alles 1-2 Minuten ruhen lassen und anschließend glattrühren. Die Ganache über Nacht im Kühlschrank fest werden lassen.

ZfK_Schokoostertorte_03

Sogleich geht es mit den Böden weiter: Dazu den Backofen auf 150°C Umluft vorheizen und den Boden von zwei runden Formen (26 – 28 cm Durchmesser) mit Backpapier auslegen.

Das Bier mit der Butter in einem Topf erhitzen und den Kakao einrühren. Alles abkühlen lassen. In der Zwischenzeit die Eier mit Vanille und Creme fraîche mit einem Schneebesen verquirlen. Für die Herstellung des Teiges habe ich vollständig auf die Hilfe meiner Küchenmaschine verzichtet und alles mit einem großen Schneebesen gemacht, das klappt wunderbar. Die Biermischung unter die Eiermasse rühren und anschließend Mehl, Zucker, Backpulver, Salz und Kakaonibs dazu geben. Sobald der Teig glatt und homogen ist, wird er gleichmäßig auf die Formen verteilt und für ca. 40 Minuten (Stäbchenprobe) im Ofen gebacken. Die Kuchen auskühlen und über Nacht abgedeckt in der Form stehen lassen. 

ZfK_Schokoostertorte_04

Am folgenden Tag die Schokoladencreme 1 Stunde bevor es mit den Böden weitergeht aus dem Kühlschrank nehmen. Dann die beiden Böden aus der Form lösen und einen Boden einmal waagerecht durchschneiden. Für diese Torte habe ich somit drei Böden verwendet.

Die Schokoladencreme mit einem Schneebesen glattrühren und ca. 6 El in einen Spritzbeutel mit Sterntülle geben. Den nicht geteilten Boden auf einen Tortenteller oder eine Tortenpappe setzen und die Preiselbeeren auf diesem Boden verteilen. Den Rand mit Ganache einstreichen und einen zweiten Boden aufsetzen. Diesen oben mit Ganache bestreichen und den dritten Boden auflegen. Den letzten Boden sowie die gesamte Torte mit Ganache einstreichen. Dazu in zwei Schritten arbeiten. Zuerst wird die Torte mit einer dünnen Schicht aus Schokoladencreme umhüllt. Das dient dazu, alle Krümel zu binden und Unebenheiten auszugleichen. Sobald diese Schicht fest ist, die übrige Ganache ebenfalls ganz leicht erwärmen, so dass sie einen schönen Glanz bekommt und die Torte damit großzügig einstreichen. Rasch arbeiten, da die Creme sonst fest wird, bevor die Torte mit einem Tortenglätter rundherum geglättet werden konnte.

ZfK_Schokoostertorte_05
ZfK_Schokoostertorte_06

Mit dem Spritzbeutel große Tupfen an den Rand der Torte spritzen und ein Nest in der Mitte aufspritzen. Die Torte mit dem Gras und den Zuckereiern österlich dekorieren und im Kühlschrank vollständig durchkühlen lassen. Sie schmeckt recht herb, mit den Preiselbeeren aber sehr fruchtig und braucht mindestens eine Stunde, um auf Zimmertemperatur zu kommen, bevor sie serviert werden sollte.

Habt viel Spaß beim Nachbacken und eine schöne österliche (Kuchen-)Zeit!

Eure Tine